Artificial Soundscapes - Joachim Krebs

Ein Portrait des Komponisten Joachim Krebs
Die Klangkompositionen des Zyklus artificial soundscapes versuchen von traditionellen Kategorien und Begriffen wie zum Beispiel auf der einen Seite der des autonomen Kunstwerkes und der absoluten Kunstmusik so wie auf der anderen Seite der der reinen Geräuschkollage - Montage bis hin zum Sounddesign einer funktionablen ambient-music oder Ambiente Musik im Dazwischen eine Klangkunst zu etablieren, welche auf radikale Weise versucht, unter ausschließlicher Verwendung von Orginalklangmaterialien der drei Klangkategorien Natur Tier und Mensch bei kontinuierlicher Molekularisierung und Transformierung des realen Klanges multilineare artifizielle Klanggefüge zu erzeugen, die aus ihrer eigenen Mitte in Selbstintensivierungsschleifen eigendynamisch vibrierende Klangenergien, quasi Intensitätsströme und Geräuschklangpartikel freizusezten, um entsubjektivierte Ausdrucksmaterien und Affektketten zu heterogenen Klangmilieus mannigfaltiger Art amalgamieren zu lassen.

Manuskript zur Sendung
Interview mit Joachim Krebs

Cast & Crew

Regie
Uli Aumüller
Musik
Joachim Krebs