Ein Wunderraum der Klänge 53:00 min

Eine Skizze, ein Portrait des legendären Experimentalstudio des SWR, gedreht 2012 beim Festival des Atlas Ensembles in Amsterdam, beim Warschauer Herbst und bei den Klangrecherchen von Mark Andre 2013 in Freiburg für seine Oper "Wunderzaichen".

Im Rahmen der Akademie "Matrix 12 on tour" war das Experimentalstudio des SWR 2012 zu Gast beim Festival des Atlas-Emsembles in Amsterdam und beim Warschauer Herbst. Hier entstanden die meisten Bilder für diesen Film, in Amsterdam im Übrigen in Zusammenarbeit mit dem holländischen Filmemacher Frank Scheffer. Im Juni 2013 drehten wir außerdem in den Studios des SWR in Freiburg und beobachteten Mark Andre bei seinen Klangrecherchen für seine Oper "Wunderzaichen", die 2014 in Stuttgart Premiere haben wird. Neben den arrivierten Komponisten, wie eben Mark Andre oder Chaya Czernowin kommen auch jüngere Komponisten wie Heather Frasch oder Louis d'Heudières zu Wort, denen allen eine Leidenschaft gemeinsam ist: die Liebe für die wunderbaren, geheimnissvollen, überraschenden, umwerfenden, verführerischen Klänge, die mit dem "Instrument" Experimentalstudio des SWR gezaubert werden können. Aus diesem Grund schaut dieser Film auch den Klangregisseure des SWR auf die Finger - nicht nur den Musikern des Ensemble Experimental oder des Atlas Ensembles - und lässt sich von den Tonmeistern und -ingenieuren erzählen, wie sich die Zusammenarbeit mit den Komponisten im Studio im Einzelnen abspielte. Bei allem technischen Gerät, mit dem elektroakustische Musik umgeht, steht in diesem Film also das menschliche Miteinander zwischen Klangregisseuren, Komponisten und Instrumentalisten im Mittelpunkt.

Dieser Film wurde fast durchgängig mit der neuesten Generation Fotokameras gedreht.

Der Titel zu diesem Film ist zum einen von E.T.A. Hoffmann inspiriert, der das Musikhören als einen Akt der Hingabe in ein „Zauberreich der Töne“ beschreibt. Zum anderen meinte Wilhelm Heinse, dass die Musik deshalb so unmittelbar auf ihre Hörer wirke, weil sie das „Saitenspiel der Seele“ in Schwingung bringe. Was hätten Hoffmann und Heinse wohl bei der live-elektronischen Musik eines Luigi Nono oder Mark Andre empfunden und geschrieben? Dass es ein Wunder ist, dass solche Räume wie das Experimentalstudio existieren, in denen man solch wunderbare Klänge produzieren kann – und dass sie uns Hörende in unerhörte Welten entführen, die uns vergessen lassen, welch ungeheurer technischer Aufwand vonnöten ist, wieviel Zeit und Raum investiert werden muss, um ein solches Hören Wirklichkeit werden zu lassen?


Dokumentation


Mitwirkende / Stabliste

Komponisten
Chaya Czernowin, Luigi Nono, Mark Andre, Louis d'Heudières, James Tenney, Jamilla Jazylbekova, Heather Frasch

ENSEMBLE EXPERIMENTAL FREIBURG
Noa Frenkel, Alt
Susanne Otto, Alt
Roberto Fabbriciani, Flöte
Ernesto Molinari, Klarinette
Klara Tomljanovic, Gitarre
Klaus Burger, Tuba
Jessica Rona, Bratsche
Michael Kasper, Violoncello
Hsin Lee, Schlagzeug
Sven Kestel, Kontrabaß


EXPERIMENTALSTUDIO des SWR
Michael Acker, Garry Berger, Reinhold Braig, Joachim Haas, Thomas Hummel, Simon Spillner
Klangregie


Detlef Heusinger
Künstlerische Leitung


ATLAS ENSEMBLE AMSTERDAM
Harrie Starreveld, Shakuhachi
Gevorg Dabaghian, Duduk
Raphaela Danksagmüller, Duduk
Anna voor de Wind, Klarinette
Ernest Rombout, Hobo's
Wu Wei, Sheng
Naomi Sato, Sho

Elchin Nagijev, Tar
Charbel Rouhana, Ud
Lan Weiwei, Pipa
Kiya Wesseling, Mandoline

Bassem Alkhouri, Qanun
Ding Xueer, Zheng
Makiko Goto, Koto
Kourosh Matin, Santur
Ernestine Stoop, Harfe

Druba Ghosh, Sarangi
Elshan Mansurov, Kamacha
Xang Xue, Erhu
Angel Gimeno, Bratsche
Neva Özgen, Kemence
Max Knigge, Altbratsche
Antonia Pratsinakis, Violoncello
Dario Calderone, Kontrabass

Niti Ranjan Biswas, Tabla
Ryoko Imai, Schlagzeug
Mervyn Groot, Schlagzeug


Caio Amon, Zbyscek Kotarba , Withold Oklek, Sophie Schricker, Frank Scheffer, Lucas van Woerkum
Kamera

Menno Euwe, Konrad Fochman
Ton

Jia Zhao, Gösta Courkamp
Produktionsleitung

Uli Aumüller
Schnitt & Regie

Konzertsaal des Polnischen Radios
"Witold Lutoslawski"
Warschauer Herbst 2012

Konservatorium von Amsterdam
Atlas Festival 2012